Wissensvermittlung im Museum ist eine Aufgabe, die einem ständigen Wandel unterworfen ist. Gleichermaßen verändert sich die Erwartungshaltung der Besucher*innen – und Museen und Ausstellungshäuser müssen darauf reagieren, indem sie mit der Zeit gehen und neue, didaktische Methoden entwickeln. Das weiß auch das Historische Museum der Pfalz Speyer​, wie die gelungene Ausstellung zu Robin Hood zeigt! Die Allgemeine Zeitung​ berichtet jetzt über die interaktiven Elemente der aktuellen Ausstellung und wir freuen uns darüber, dass auch die Medieninstallationen von PONG​ darin erwähnt werden!

Das Zitat von “Robin Hood”-Kuratorin Julia Linke, Junges Museum Speyer, fasst das Thema “Interaktion im Museum” sehr gut zusammen:
„Generell halten wir es für wichtig, jungen wie älteren Besuchern Wissen durch aktive Teilhabe zu vermitteln. Der didaktische Nutzen ist nachhaltiger, die Schwelle niedriger und natürlich der Spaß beim Lernen größer. Alles, was anfassbar und haptisch erlebbar ist, ist spannender als reines Lesen und Angucken“.

Link zum Bericht in Allgemeine Zeitung: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/rhein-main/interaktive-familienausstellung-zu-robin-hood-lockt-ins-museum-speyer_18443200.htm