Archiv für den Autor: dorneo

Mercedes_me Party im LOSTLOFT mit live InstagramFeed!

Wiedereinmal gabs eine Party mit Visuals von PONG.LI im Frankfurter LostLoft!
Mit 3 Projektoren bespielten letzten Samstag im Rahmen der IAA Frankfurt, drei Wände des Clubs in einer 270 Grad Projektion.

Eine Besonderheit diesmal war, dass wir in Echtzeit Bilder aus dem Instagram-Feed mit #mercedesme in das Mapping und die Visuals eingebaut haben.
Zur Musik der Turntablerockers wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.
Danke an unsere Freunde von NONOT für die Planung und Einladung!

272_VJING_MercedesME_DR_0353 272_VJING_MercedesME_DR_0355 272_VJING_MercedesME_DR_0411 272_VJING_MercedesME_DR_0348272_VJING_MercedesME_DR_0343272_VJING_MercedesME_DR_0367

Capture the Pyramide

„Capture the Pyramide“ ist das weltweit erste Megapixel Multiplayer Fassaden-Mapping Game von PXNG.LI, das während der Schlosslichtspiele in Karlsruhe anlässlich des 300. Stadgeburtstages vom 01.08 bis 30.09.2015 am Karlsruher Schloss gezeigt und gespielt wird.

Das Spiel ist nach Einbruch der Dunkelheit noch bis zum 21.08. und dann nochmal vom 18.09-25.09. am Schloss in Karlsruhe zu spielen.

Nach dem Download der App kann man sich vor Ort auf den Gameserver einloggen und bekommt einen Charakter zugewiesen, den man, mittels der App direkt auf der Schlossfassade kontrollieren kann. Das eigene Smartphone dient dabei als Controller und Statusanzeiger.

Figuren:
Die Figuren sind nach Karlsruhe gekommen, weil sie hörten es gibt dort ein Pyramide.Nun sind alle in heller Aufregung darüber wer die Pyramide als Erster entdecken wird. In zwei Teams zusammengeschlossen, arbeiten sich die Abenteurer Stein für Stein vorwärts um als Erstes Team die Pyramide zu erreichen.
Dabei kann man miteinander arbeiten um schneller voran zu kommen!

www.capture-the-pyramide.de

 

Credits:

Jan Hubl, Miri Binder, Luise Kanein, Markus Billharz, Doro v. Holtey, Tomio Tremmel, Sebastian Schellenberger, Marc Weidenhueller, Bernd Strehhuber, Andreas Siefert, Dominik Rinnhofer

 

VIDEOS ONLINE

Weil wir immer wieder gefragt werden wo man unsere Arbeiten als Videos online sehen kann: HIER ->https://www.youtube.com/user/pxngli/videos

Interaktive Brain Installation auf der CeBIT 2015

IMG_7424

Interaktive Brain Installation auf der CeBIT 2015
Für den Innovationcampus der EnBW produzierten wir für den diesjährigen Messeauftritt ein Gehirn auf das wir mit verschiedene Stories zum Thema vernetzte Welt projizierten. Weithin sichtbar leuchtet das Hirn und zieht die Aufmerksamkeit der Besucherinnen und Besucher auf sich. Das Interface ist ein iPad über das das Standpersonal verschiedene Szenarien abrufen kann.

Die Kollegen von „ZDF Heute“ zeigen unserer interaktive Installation „Digital Brain“ um zu erklären was ein Smart Grid so macht… wir freuen uns sehr darüber!!!

auch im ZDF ab Minute 1:21
http://www.heute.de/heikler-partner-china-auf-der-cebit-in-hannover-37591450.html

METÆTHER /green/

769b0494-96f7-45cb-862f-b727d08759a8

2ec191c0-6dc3-43c4-82a2-ba086f9cdceb

Nach der grandiosen Ausstellungseröffnung vergangenes Wochenende, Eurem tollen Feedback und sehr vielen Besuchern, welche die Ausstellung gerne nochmals besuchen möchten, verlängern wir den METÆTHER um ein Wochenende für kommenden FREITAG 29/08 als auch SAMSTAG 30/08.
Start: je ab 20:00 Uhr.

Ort: WOW Nachtgalerie WilliBender/Bahnhofstraße 28/ Heidelberg-Weststadt

Ausstellung: METÆTHER /green/

Der METÆTHER kommt in drei Teilen. Jeder widmet sich einer der Lichtfarben des RGB Farbraums. 2012 wurde in Mannheim mit METÆTHER RED eröffnet. Nun folgt in Heidelberg der zweite Teil, METÆTHER GREEN. Entwickelt und gestaltet wird die Serie von den Heidelberger Designern Götz Gramlich, Lukas Breitkreutz und Max Hathaway
Projektionen: PONG.LI

Projektbeschreibung:
Wo METÆTHER RED abtauchte in die Abgründe verletzlicher Selbstdarstellung in der Anonymität des World Wide Web, da wühlt sich METÆTHER GREEN in das Panoptikum der Internetkonsumgesellschaft. Im Strudel verwischter kultureller Abgrenzungen, einem Schlaraffenland von verzerrten, grellen, aberwitzigen, banalen und verlorenen Inhalten, schöpfte man ab – im Überdruss, apathisch erregt, verschmiert-dissonant im irisierenden Farbentaumel. Es entstand ein Pool of Content aus dem verschiedene Arbeiten produziert wurden, die den digitalen Spuk in die Fassbarkeit verdammen.

Aus animierten GIFs werden absonderliche Wackelbilder für die Hosentasche des metamodernen Users, aus Screenshots und grobgezogenen JPGs entstanden fragmentierte Collagen, die auf hochwertigen Prints an der Wand und als Großinstallation im Format 3x4m gezeigt werden. Für geneigte ÆTHERFANS gibt es ein limitiertes Stickersammelheft glitschiger YOLO-Momente und im Raum optimieren Projektionen und Audioinstallationen den quecksilbrig-modernen Reizteppich. #mustsee #lifeporn