Letzte Ausstellungswoche mit Finissage von „Watertracks“ im Kunstverein Schwäbisch Hall

Wer die Ausstellung noch sehen möchte, hat noch bis diesen Mittwoch 18 Uhr Zeit dazu – aufgrund von Umbauarbeiten für die Finissage bleibt der Kunstverein Schwäbisch Hall am Donnerstag und Freitag, 8./9. Juni, geschlossen.
Die Ausstellung endet offiziell am 9. Juni mit einer musikalischen Finissage: Zu Gast sind live „Thando und Mthunzi“ zu sehen. Die beiden südafrikanischen Musiker zaubern tanzbare Rhythmen und Melodien aus der Marimba. Im Anschluss legt der Stuttgarter DJ Florian Ehing einen Mix aus Afrobeat, Funk, Highlife und afrikanischem Jazz auf. Die Veranstaltung beginnt um 22 Uhr. Kommt vorbei – der Eintritt ist frei!

„Freiheit“ – Interaktive Installation zur Bayerischen Landesausstellung, Veste Coburg, 2017

Diese Woche überraschen wir euch gleich mit einer zweiten Ausstellungsdoku – und zwar mit der unserer interaktiven Installation „Freiheit“ (Programmierung: Frieder Weiss) in der Bayerischen Landesausstellung „Ritter, Bauern, Lutheraner“ auf der Veste Coburg!

Mehr von der gesamten Landesausstellung 2017 gibt es in einem Beitrag des Bayerischen Rundfunks zu sehen – am Schluss findet ihr nochmal eine Sequenz mit unserer Installation: https://youtu.be/JchDu0O6Utk

„Der Haller Watertrack“ – Kunstwanderung mit Dominik Rinnhofer“
am 2. Juni, 16 Uhr, Kunstverein Schwäbisch Hall

Wanderschuhe eingepackt! Am Freitag, den 2. Juni, geht es um 16 Uhr vom Kunstverein Schwäbisch Hall aus los auf den „Haller Watertrack“. Bei der Kunstwanderung mit Dominik Rinnhofer im Rahmen der Ausstellung „Watertracks“ wird mit originalen „JerryCans“ aus Ruanda an der Haller Quelle Wasser geholt, um dieses im Anschluss in das Becken im Ausstellungsraum zu füllen. Zusätzlich können sich die Teilnehmer*innen den vom Künstler mitgeschnittenen Soundtrack aus Butare auf ihr Smartphone laden und den Weg damit durch eine zusätzliche, auditive Komponente erweitern. Einen Eindruck der Ausstellung und von der zurückzulegenden Strecke gibt es hier zu sehen:

Bericht über Bayerische Landesausstellung „Ritter, Bauern, Lutheraner“ – interaktive Installation von PXNG.LI

Die Mittelbayerische Zeitung berichtet über die gestern auf der Veste Coburg eröffnete Bayerische Landesausstellung „Ritter, Bauern, Lutheraner“ mit der interaktiven Installation von PXNG.LI als Beitragsfoto! Danke an Ute Wessels (dpa) und die Redaktion!
http://www.mittelbayerische.de/region/franken/die-luther-zeit-auf-der-veste-coburg-21508-art1515384.html 

„Ritter, Bauern, Lutheraner“ – interaktive Installation für Bayerische Landesausstellung, Veste Coburg

Ritter, Bauern, Lutheraner“ heißt die kommende Landesausstellung, die am Montag, den 8. Mai, vom Haus der Bayerischen Geschichte auf der Veste Coburg eröffnet wird. Für den Themenraum „Sprache, Bildung, Freiheit“ konzipierte PXNG.LI eine interaktive Installation, in der bedeutende Texte und Manifeste über die Freiheit „zum Leben erweckt“ werden. Denn erst durch die Präsenz der Besucher*innen im Raum und durch deren Bewegungen kommen die Texte zur Darstellung und können auch gelesen werden. Im Bewegungsdialog miteinander erschließt sich mehr und mehr vom Kontext. Hier ein paar Eindrücke vom Aufbau:

Maya-Ausstellung – interaktive Installationen für das Historische Museum der Pfalz Speyer

„Maya – Das Rätsel der Königsstädte“ hieß die große Sonderausstellung, die bis Ende April 2017 im Historischen Museum der Pfalz Speyer zu sehen war. Für die Ausstellung setzte PXNG.LI gleich mehrere interaktive Installationen um: „Uxul“ – eine Augmented Reality App mit Bodengrafik, die daran angelehnte Kinder-App „Erkunde Uxul mit Ixchel!“, das Hieroglyphen-Spiel, den Maya-Kalender sowie eine interaktive Doppelprojektion zur Darstellung der sozialen Netzwerke der Maya. Das Video zeigt einen Zusammenschnitt aller Installationen, die sich nun auf den Weg zur nächsten Maya-Ausstellung im MARQ. Museo Arqueológico de Alicante machen!

Ausstellungsaufbau „Watertracks“ von Dominik Rinnhofer im Kunstverein Schwäbisch Hall, April 2017

Der Aufbau ist in vollem Gange – wir freuen uns schon auf die Eröffnung der interaktiven Ausstellung „Watertracks“ von Dominik Rinnhofer diesen Samstag, den 22. April, um 18 Uhr im Kunstverein Schwäbisch Hall. Hier eine Ankündigung des Haller Tagblatt zur kommenden Einzelpräsentation des Künstlers und Impressionen des Aufbaus. Die Ausstellung wird vom 23. April bis 9. Juni 2017 zu sehen sein. Schaut vorbei!
http://www.swp.de/schwaebisch_hall/lokales/schwaebisch_hall/videoessay-zum-thema-wasser-14817664.html

 

Eröffnung der Ausstellung „Watertracks“ von Dominik Rinnhofer – Kunstverein Schwäbisch Hall

Wasser kommt nicht überall selbstverständlich aus dem Wasserhahn. In Ruanda läuft man bis zu 8 Kilometer zur nächsten Trinkwasserquelle. 2007 begleitete Dominik Rinnhofer Menschen in Butare beim Wasserholen und zeichnete die Strecken mittels Video und GPS auf. Die so entstandenen Watertracks werden als interaktive Videoinstallation im Kunstverein Schwäbisch Hall gezeigt. Der Kunstverein verwandelt sich so zu einem eigenen, durch Bild, Ton und Geruch erlebbaren Mikrokosmos: Schritte auf dem Sand, spielende Kinder am Wegrand, der Wind in den Eukalyptusbäumen…

Zur Eröffnung der Ausstellung am 22. April um 18 Uhr im Kunstverein Schwäbisch Hall laden wir euch herzlich ein!

Der österreichische Medienkünstler Dominik Rinnhofer arbeitet material- und spartenübergreifend von Landart über Video, digitale Werke, interaktive Lichtobjekte, Projektionen sowie Rauminszenierungen. Als Geschäftsführer und Creative Director der PXNG.LI GmbH zeichnet er für diverse Bühnenbilder und Theaterarbeiten sowie angewandte Medienkunst für Ausstellungen und Museen verantwortlich.

Zum Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1874409012821315/

 

Maya Kalender – interaktive Installation für das Historische Museum der Pfalz Speyer

Gab es die Zeitumstellung schon bei den Mayas? Wohl kaum, denn sie organisierten Zeit in ganz eigenen Systemen und Rastern. Der von PXNG.LI entworfene, interaktive Maya-Kalender für die große Maya-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer gibt Auskunft über den Aufbau und die Regeln, nach denen die Zeitrechnung erfolgte. Über die Eingabe des eigenen Geburtsdatums wird man Schritt für Schritt durch das komplexe System geleitet, um es besser nachvollziehen zu können. In unserem Video gibt es schon einmal einen kleinen Einblick davon:

Das Geheimnis der Katzenmumie – Interaktive Installation

Die von PXNG.LI GmbH entwickelte, interaktive Installation „Das Geheimnis der Katzenmumie“ wird vom 17. Dezember 2016 bis 18. Juni 2017 in der großen Sonderausstellung „Ramses – Göttlicher Herrscher am Nil“ im Badischen Landesmuseum Karlsruhe gezeigt. Schon im alten Ägypten waren Katzen beliebte Haustiere. Man verband sie mit der Göttin Bastet. Katzen wurden verehrt und galten als heilig, so dass man sie nach ihrem Ableben oftmals mumifizierte. In der Installation können die Besucher*innen eine digitalisierte Katzenmumie Schicht für Schicht aus- und einwickeln; über ein x-ray-Tool kann auch das Skelett des Tieres betrachtet werden.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Di–So und feiertags 10–18 Uhr

„Matrix Tunnel“ – eine interaktive Rauminstallation für das Historische Museum der Pfalz Speyer

Heute vor 19 Jahren starteten in Syndey die Filmaufnahmen zum Blockbusterfilm The Matrix. Die Faszination für die Grundidee, dass die Welt (wie wir sie kennen) lediglich fremdprogrammierten Zahlencodes entspricht, besteht weiterhin. So auch in der interaktiven 3-Kanal-Videoinstallation „Matrix-Tunnel“, die PONG für das Historisches Museum der Pfalz Speyer entwarf. Die Besucher*innen wurde von einer Kamera getrackt und ihre Silhouette über den aus dem Film bekannten „Matrix-Effekt“ der fallenden Zeichen wiedergegeben.

 

Testphase des Geo-Modells für das Nationalmuseum für Naturgeschichte in Luxembourg

Die Vorbereitungen sind in der heißen Phase: Für das Nationalmuseum für Naturgeschichte in Luxembourg erstellt PXNG.LI u.a. ein Geo-Modell zur Visualisierung vieler geologischer und meteorologischer Daten rund um Luxembourg. Auf ein Miniatur-Modell des Landes, das mit Hilfe des ansässigen Katasteramtes erstellt wurde, werden unterschiedlichste Daten projiziert – von Vegetation, über Niederschlag und Gesteinsformationen. Über ein Tablet wählen die Besucher die gewünschte Ansicht aus, die dann zusammen mit spannenden Hintergrundinformationen auf drei Screens, teils in Echtzeit, abgebildet wird.

Geo-Modell für Nationalmuseum für Naturgeschichte Luxembourg

Foto: PXNG.LI

„Capture the Pyramide“ gewinnt Red Dot Award 2016!

CD2016_RD_Game_Design_RGB

Jury-Statement Red Dot Award 2016:
„Es ist mir eine besondere Freude, Ihnen heute mitteilen zu können, dass Sie zu den

Siegern des Red Dot Award: Communication Design 2016 gehören. Sie haben mit Ihrer
Einreichung höchste Kompetenz und großen Mut bewiesen, da Sie sich erfolgreich mit
den Branchenbesten gemessen haben. Beides wird nun belohnt – in einem der
wichtigsten Wettbewerbe für Kommunikationsdesign. Ich gratuliere Ihnen auch im
Namen aller Juroren herzlich zu Ihrer Auszeichnung und Ihrem Erfolg. In diesem Jahr
kamen die Einreichungen aus 46 Ländern. Der Red Dot Award: Communication Design
steht somit mehr denn je für die international besten Kampagnen, Marketingstrategien
und Kommunikationslösungen.
Einfluss, Neutralität und globale Kompetenz spiegeln sich auch in der Red Dot-Jury
wider: Herausragende Gestalter, angesehene Designprofessoren und Fachjournalisten
aus 13 Nationen haben sämtliche Einreichungen live und vor Ort diskutiert. Die
Sorgfalt unserer Juroren, die sich einem strengen Code of Honour unterziehen, ist
wohlbekannt. Entsprechend stolz können Sie darauf sein, dass Sie von diesem
gewissenhaften Gremium ausgezeichnet wurden.“

Merken

„Capture the Pyramide“ gewinnt den ICONIC Award 2016!

Es freut uns sehr euch mitzuteilen, dass „Capture the Pyramide“ mit dem bedeutenden Architektur- und Kommunikationspreis ausgezeichnet wurde!

ICONIC

ICONIC

„Iconic Awards 2016“

Seit 60 Jahren setzt sich der Rat für Formgebung für die ganzheitliche Umweltgestaltung ein. Auf Initiative des Deutschen Bundestages ins Leben gerufen und von der deutschen Industrie gestiftet, gehört es zu seinen Aufgaben, durch gute Gestaltung die Qualität unserer Lebenswelten zu fördern.

Die Iconic Awards des Rat für Formgebung prämieren international herausragende Architekturprojekte genauso wie innovatives Interior- und Produktdesign und überzeugende Kommunikationskonzepte. Als unabhängiger, internationaler Architektur- und Designwettbewerb fokussieren sie damit das Zusammenspiel aller Disziplinen der Architektur, Bauwirtschafts- und Immobilienbranche sowie der gestaltenden und produzierenden Industrie.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben!

viele Grüße vom PONG-Team!
Euer Mr. PING LEE

http://www.iconic-architecture.com/iconic-directory/iconicdirectory/show/Project//capture-the-pyramide.html

239_CTP_FB_Banner_02_MB

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

#MercedesMe – Mapping Visuals für Mercedes im Rahmen der IAA 2015

Für unsere Freunde von NONOT und Lost:Loft in Frankfurt durften wir zur IAA 2015 eine besondere Installation umsetzen. Ein 180° Projection Mapping mit live integrierten Instagram-Feeds. Alle Bilder, die mit dem Hashtag #MercedesMe versehen waren, wurden automatisch live in die Visuals integriert.