Clip zur Pepper’s Ghost Installation “Evolutionslinien” im Nationalmuseum für Naturgeschichte Luxemburg

Happy Birthday! Heute vor 210 Jahren wurde Charles Darwin in Shrewsbury/England geboren. Mit seinem Manifest “On the Origin of Species” (dt. Über die Entstehung der Arten) von 1859 begründete er damals die Evolutionstheorie und ist seither aus keinem Geschichtsbuch oder Biologie-Unterricht mehr wegzudenken.
Ein schöner Anlass, euch heute unsere Pepper’s Ghost Installation “Evolutionslinien” im Nationalmuseum für Naturgeschichte Luxemburg vorzustellen, anhand derer sich die Evolution erstmalig stufenlos darstellen lässt:
Indem Lebewesen ineinander „gemorpht“ werden, wird die Entwicklung des Lebens in Bewegung gezeigt und somit der Weg vom einfachen Mehrzeller bis zum Landgänger präzise nachgezeichnet. Details wie Muskelentwicklung oder Skelettbau lassen sich auf Wunsch dazu schalten oder auch getrennt voneinander darstellen. Über einen Touchscreen können die Objekte frei navigiert, gedreht und somit von allen Seiten betrachtet werden.
https://youtu.be/Y0u7SPGIvck

Sneak peek: Testlauf für SEDA-Gastkünstlerprojekt im PanoLab, ZKM I Karlsruhe

Am Dienstag fand der erste Testlauf für das SEDA-Gastkünstlerprojekt im PanoLab (PanoramaLabor) des ZKM I Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe statt. In einer immersiven Touchtisch-Installation setzen Dominik Rinnhofer (Szenograf/Medienkünstler), Andreas Siefert (Medienkünstler/Musiker) und Markus Billharz (Programmierung) die audiovisuelle Erfahrbarkeit des umfassenden Dokumentations- und Aufführungsmaterials musikalischer und audiovisueller Produktionen des ZKM um. Werke des IDEAMA (The International Digital Electroacoustic Music Archive) werden in die Installation ebenfalls mit aufgenommen. Die Abkürzung SEDA steht für “Sensual Experience of Digital Archives” und ermöglicht den Besucher*innen die sinnliche Erfahrung digitaler Archive.
Mehr Infos zum Projekt gibt es unter: https://zkm.de/de/projekt/seda


Die “Digital Twin Machine” im Einsatz am Siemens-Stand, Tag der Deutschen Einheit, Berlin 2018

Unsere selbst gebaute “Digital Twin Machine” für Siemens kam prima bei Groß und Klein an! Über einen Touchscreen konnte man auf spielerische Weise jene Schritte innerhalb einer Fabrik nachvollziehen, die zur Erstellung eines so genannten digitalen Zwillings wichtig sind. Am Schluss des Prozesses wurden die interessierten Besucher*innen mit einer eigens produzierten Schokolade belohnt.
Neben dieser interaktiven Installation gestaltete PXNG.LI Noch die “Stadt der Zukunft”, eine Touchtisch-Applikation, mit Visionen von Siemens für die Bereiche Technik und Nachhaltigkeit für das Leben künftiger Generationen, sowie eine Präsentation der Entwicklung des MRT. Gezeigt wurden die Installationen auf dem dreitägigen großen Bürgerfest in Berlin zum Tag der Deutschen Einheit 2018.
Gebaut wurde der “Digital Twin”-Automat in Zusammenarbeit mit der Möbelwerkstatt Bentzen in Ettlingen.

“Stadt der Zukunft” – interaktive Anwendung für Siemens, Tag der Deutschen Einheit 2018 Berlin

#pxngli #tagderdeutscheneinheit2018 #TDE2018 #nurmiteuch #siemens

Wie werden wir künftig leben? Für Siemens konstruiert PONG anlässlich des großen Bürgerfests in Berlin eine “Stadt der Zukunft” für den Multitouch-Tisch. Hierauf wird in unterschiedlichen Animationen das Leben in der Zukunft dargestellt und gezeigt, welche Rolle Siemens dabei spielt!
In der Stadt der Zukunft ist alles in einem Energiefluss – Daten fließen durch die voranschreitende Digitalisierung ebenso wie Energie oder Mobilität. Auch die Entwicklungen in den Bereichen Gesundheit und Nachhaltigkeit spielen dabei eine zentrale Rolle.
Schaut am Siemens-Stand vorbei und erfahrt sie eigenhändig – unsere “Stadt der Zukunft”!

Interaktive Installation für Siemens-Stand, Tag der Deutschen Einheit 2018, Berlin

#pxngli #tagderdeutscheneinheit2018 #TDE2018 #nurmiteuch #siemens

Für das große Bürgerfest “Nur mit Euch!” in Berlin, zum Tag der Deutschen Einheit 2018, bauen wir gerade eine voll Kuh-le interaktive Installation für den Siemens-Stand!
Was es mit dieser Kuh auf sich hat, das erfahrt ihr am besten direkt vor Ort. Kleiner Tipp: sie hält eine süße Kleinigkeit für euch parat!

Nur einen Namen hat unsere Kuh noch nicht – also gerne her mit euren Vorschlägen 🐄

https://www.tag-der-deutschen-einheit.berlin.de/

Entdeckt unsere Werke! Instawalk durch die Ausstellung “Das Sams und die Helden der Kinderbücher”, Speyer

Sams-tagram?! Morgen, am Mittwoch, den 26. September, gibt es ab 18.30 Uhr die einmalige Gelegenheit im Historischen Museum der Pfalz Speyer an einem Instawalk durch die Familienausstellung “Das Sams und die Helden der Kinderbücher” teilzunehmen.

Unter dem Hashtag #SamsAusstellungSpeyer können interessierte Twitterer, Blogger, Instagrammer und (Hobby-)Fotografen nach Lust und Laune Bilder teilen und ihre Erlebnisse in der Ausstellung erzählen.

Bei Fotos/Videos unserer interaktiven Installationen freuen wir uns natürlich sehr über den zusätzlichen Hashtag #pongli oder #pxnglistudios 


Zum Wiedererkennen – das hier sind unsere Exponate:

Im Raum für “Tintenherz” stammen die verschieden animierten Ansichten Capricorns sowie die Projektion auf das überdimensionale Buch aus dem Hause PONG. In jedem Raum wurde das Autorenbuch zur/zum jeweilige/n Autor*in von uns programmiert. Für den Bereich “Der Kleine Vampir” haben wir das Spiel “Buchstaben fangen!” samt 3D-Animationen gestaltet. Im Raum “Der Kleine Wassermann” ist eine Deckenprojektion (runde Leinwand), die Wellenprojektion im Raum, sowie das Fische-fangen (letzteres in Kooperation) von uns. Ebenso das Preußler-Figuren-Rate-Spiel. Im letzten Raum taucht der von uns animierte Pumuckl immer mal wieder auf!

Viel Spaß bei der Entdeckungstour!

Werde Mitglieder des Bürgerbeirats “Creative Collections” des Badischen Landesmuseums Karlsruhe

“Wie soll das Museum der Zukunft aussehen?” – darüber entscheidest künftig DU

Das Badisches Landesmuseum hat einen Masterplan für die Neuausrichtung der Sammlungsausstellungen entwickelt (Auszug):
Besucher*innen sollen künftig zu Nutzer*innen des Museums werden. Ähnlich wie in einer Bibliothek oder einem Lesesaal erhalten sie in neu entwickelten Expotheken Zugang zu allen Beständen – in den Sammlungsausstellungen wie in den Depots. Damit alle Objekte in einem frei zugänglichen Online-Katalog verfügbar sind, werden sie digital fotografiert, herausragende Stücke dreidimensional gescannt und allgemein verständlich beschrieben.

Das Projekt “Creative Collections” zielt auf die Nutzung dieser Daten, um neue Zugänge zum Museum zu schaffen. Konkret kann man an virtuelle Ausstellungen, Spiele, Lernprogramme oder Blogs denken. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Voraussetzung für den Erfolg solch neuer Ideen ist aber der Dialog mit den künftigen Nutzer*innen des Museums.

Mitglieder für Bürgerbeirat gesucht
50–60 engagierte Bürger*innen aus möglichst allen Teilen der Gesellschaft werden zur Beteiligung an der Neuausrichtung des Museums eingeladen und u.a. zu Fragen wie “welche digitalen Angebote sind im Museum spannend” diskutieren.

Du hast Interesse am Projekt, bist über 16 Jahre? Dann bewerbe Dich bis zum 31. August 2018 hier und werde Mitglied des Bürgerbeirats von “Creative Collections”: https://umfrage.landesmuseum.de/s/5e779da2

Zum Hintergrund: Seit diesem Jahr sind Andreas Siefert und Dominik Rinnhofer von PONG als Experten u.a. für digitale Exponate im Museum Mitglieder des Fachbeirats von “Creative Collections”.

Veranstaltungstipp “Interactive Digital Signage Exhibition” von epicto bis 28. August 2018

Unser Veranstaltungstipp zur Wochenmitte: Noch bis 26. Juli läuft die “Interactive Digital Signage Exhibition” von epicto GmbH in Edingen-Neckarhausen und zeigt neue interaktive Techniklösungen für Events, Messen und Konferenzräume – die den Kunden zum User machen.

Auch wir wollen im Team noch dort vorbeischauen und uns Inspirationen holen!

Die Ausstellung ist kostenfrei, aber eine Anmeldung vorab erforderlich. 
>>> verlängert bis 28. August <<<
Weitere Infos unter: https://www.convention-rhein-neckar.de/event/epicto-pr%C3%A4sentiert-interactive-digital-signage-exhibition

Büro-Umfrage zum “Tag der Videospiele” am 8. Juli

Zocken erwünscht! Denn heute ist nicht irgendein Tag – sondern der “Tag der Videospiele”. Was habt ihr gerne gespielt oder spielt es auch heute noch und aus welchen Gründen? Das würden wir gerne von euch wissen – ihr dürft natürlich gerne auch Computerspiele nennen 🙂

Zeit, auch mal die lieben Kolleg*innen von PONG zu diesem Thema zu befragen:
Andy findet “Secret of Monkey Island” und “Pirates” super. Bei Felix war es früher “GTA2”, heutzutage “Game Royale II”… da das im “Monkey Island”-Style gehalten ist. Sebastian gefällt “Zelda Ocarina of Time”, da er das Durchwandern der weiten, einzigartigen Landschaften mit jeweils individueller Musik wunderbar und beruhigend fand. Er spielte das Spiel deshalb auch nie ganz zu Ende, damit das Erlebnis kein Ende nahm. Miri spielte früher “Sims”, um hauptsächlich Häuser zu bauen und einzurichten. Heutzutage steht sie eher auf “Sonic All Star Racing”. Constanze schnupperte damals in die Computerspiele ihrer großen Brüder rein, wie “Day of the Tentacle!” oder “Oscar” und spielte früher selbst “Prince of Persia”. Dominik hat viel Zeit mit “Bomberman”, “BubbleBobble” und “Streetfighter” verbracht.

Und ihr so?


Foto: Controller zum Multiplayer-Mapping-Game “Capture the Pyramide”, Karlsruher Schlosslichtspiele, 2015

Kurzfilm des Speyerer Museums zur aktuellen Familienausstellung – mit Projekten von PXNG.LI

Im Kurzfilm des Historischen Museum der Pfalz Speyer zur aktuellen Familienausstellung „Das Sams und die Helden der Kinderbücher“ könnt ihr auch Sequenzen unserer Projekte entdecken: wie im „Tintenherz-Raum“ die interaktive Installation zur Transformation Capricorns, die Unterwasserwelt-Deckenprojektion im Raum zum „kleinen Wassermann” oder das Erscheinen und Verschwinden von Meister Eders Pumuckl.

Viel Spaß beim Reinschauen! Zum Clip auf Facebook

Ausstellungsende “Die Etrusker”, Badisches Landesmuseum, am Sonntag, den 17. Juni 2018

Kürzlich erinnerte uns diese kuriose Bewohnerin beim Besuch des Karlsruher Zoos an die Tatsache, dass ja bereits am Sonntag, den 17. Juni, die Ausstellung “Die Etrusker” im Badischen Landesmuseum endet!
Und damit ist das nun die letzte Möglichkeit für euch, neben den vielen spannenden Exponaten rund um die Weltkultur des antiken Italiens, auch unsere App zur interaktiven Bodenkarte von Etrurien selbst auszuprobieren 
Also nutzt die Chance und schaut nochmal vorbei!

Clip zur Greenscreen-Installation im Speyerer Museum –
#gruendonnerstag #greenscreen #interactiveinstallation

Heute ist Gründonnerstag! Da liegt es doch nahe, dass wir euch heute das aktuelle Video unserer Greenscreen-Installation in der “Robin Hood-Ausstellung im Historisches Museum der Pfalz Speyer präsentieren: https://youtu.be/ZxJGuM1NH7Q



Als kleiner Exkurs noch am Rande: Es gibt weiterhin keine eindeutige Meinung darüber, woher sich das Wort “Grün” aus Gründonnerstag ableitet. Fragt man einen Theologen, so leitet sich das Wort nicht von der Farbe “grün” ab, sondern vom althochdeutschen “Grunen” – also dem Greinen oder Weinen.
Sprachwissenschaftler hingegen, gehen davon aus, dass das Wort “Grün” im 14. bis 16. Jahrhundert im kirchlichen Kontext als Synonym für frisch, erneuert, sündenlos verwendet worden ist.
Es gibt also ganz verschiedene Auslegungen der Ursprungsbedeutung dieses Begriffs. Aber eines steht fest: Unsere Greenscreen-Installation ist definitiv grün! Ebenso wie die Kostümierungen von Robin Hood und seinen Merry Men 

Klick – Klick – Clip! So entsteht dein eigener Kurzfilm in der Stop Motion Station von PONG

Heute zeigen wir euch, wie man in der aktuellen Familien-Ausstellung Robin Hood im Historischen Museum der Pfalz Speyer seinen eigenen Kurzfilm entstehen lässt: Die Stop Motion-Stationen von PXNG.LI sind kinderleicht zu bedienen und geben mit den verschiedenen Kulissen und Steck-Figuren eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Gestaltung deines eigenen Kurzfilms.

Wie das funktioniert? Mit der Filmfunktion des integrierten iPads werden zunächst einzelne Fotos von dem dahinter von dir aufgestellten Szenario aufgenommen. Zwischen den einzelnen Aufnahmen wird die Position der Figuren leicht verändert, so dass eine Abfolge entsteht und eine kleine Geschichte erzählt wird. Schnell hintereinander weg auf dem iPad abgespielt, wirken die einzelnen Sequenzen für das menschliche Auge schließlich wie eine durchgehende Bewegung – ähnlich dem Prinzip eines Daumenkinos.

In der Verknüpfung analoger Gegenstände mit digitalen Elementen werden in dieser Museumsinstallation neben dem spielerischen Effekt auch technische Skills gefördert.

Ein herzliches Dankeschön an unsere tollen Statist*innen Glen, Tilda und Ruby – ihr ward super!!

 

 

Beitrag in “Allgemeine Zeitung” zu den Medieninstallationen von PONG in “Robin Hood”-Ausstellung, Speyer

Wissensvermittlung im Museum ist eine Aufgabe, die einem ständigen Wandel unterworfen ist. Gleichermaßen verändert sich die Erwartungshaltung der Besucher*innen – und Museen und Ausstellungshäuser müssen darauf reagieren, indem sie mit der Zeit gehen und neue, didaktische Methoden entwickeln. Das weiß auch das Historische Museum der Pfalz Speyer​, wie die gelungene Ausstellung zu Robin Hood zeigt! Die Allgemeine Zeitung​ berichtet jetzt über die interaktiven Elemente der aktuellen Ausstellung und wir freuen uns darüber, dass auch die Medieninstallationen von PONG​ darin erwähnt werden!

Das Zitat von “Robin Hood”-Kuratorin Julia Linke, Junges Museum Speyer, fasst das Thema “Interaktion im Museum” sehr gut zusammen:
„Generell halten wir es für wichtig, jungen wie älteren Besuchern Wissen durch aktive Teilhabe zu vermitteln. Der didaktische Nutzen ist nachhaltiger, die Schwelle niedriger und natürlich der Spaß beim Lernen größer. Alles, was anfassbar und haptisch erlebbar ist, ist spannender als reines Lesen und Angucken“.

Link zum Bericht in Allgemeine Zeitung: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/rhein-main/interaktive-familienausstellung-zu-robin-hood-lockt-ins-museum-speyer_18443200.htm

Neues Jahr – neue Möglichkeiten: 3D-Abteilung von PONG setzt künftig vielseitig nutzbaren 3D-Content um!

Mit der Erweiterung des Teams und dem Umzug in neue Räumlichkeiten Ende 2017 verfügen die PONG Studios seit neuestem über eine erstklassige 3D-Abteilung zur Erstellung unterschiedlichster Inhalte für eine Vielzahl von neuen Projekten: wie beispielsweise der interaktiven 3D-Animation für die DREAMOC™ im Rahmen der Vector Technologie Tage im Oktober 2017. Ob also holografischer Content für die HoloBox, stereoskopische 3D-Projektion, Virtual Reality-Apps – den Gestaltungsmöglichkeiten in 3D sind künftig keinerlei Grenzen mehr gesetzt!
Derzeit experimentieren wir z. B. mit dem neuen Spezialtüll Holo-Gauze©, der speziell auf 3D-Projektionen ausgerichtet ist. Wir freuen uns schon auf die vielfältigen Möglichkeiten für ganz außergewöhnliche Präsentationen!

Hier könnt ihr den von uns erstellten Content für die DREAMOC™ zur Präsentation des Steuergeräts von Vector Informatik anschauen:
https://youtu.be/D8irHDQQHxY

Bericht in ZDF heute über die “Etrusker”-Ausstellung mit Sequenz von unserer Museumsinstallation “Interaktive Bodenkarte von Etrurien”

Tolle Presseresonanz für die aktuelle “Etrusker”-Ausstellung im Badischen Landesmuseum, von Seiten der FAZ, der Stuttgarter Nachrichten – oder wie hier im Bericht vom 17. Dezember bei ZDF heute! Ab Minute 1:01 seht ihr unsere interaktive Bodenkarte von Etrurien “in action” 🙂
Wir freuen uns über die Berichterstattung und sagen Danke!
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/etrusker-ausstellung-in-karlsruhe-102.html

Kleine Vorschau auf die Museumsinstallation “Interaktive Bodenkarte von Etrurien” im Rahmen der Pressekonferenz im Badischen Landesmuseum

Heute Morgen erhielten Pressevertreter*innen im Rahmen der Pressekonferenz im Badischen Landesmuseum Karlsruhe einen ‘sneak peek’ u.a. auf unsere neue Museumsinstallation “Interaktive Bodenkarte von Etrurien”. Die Eröffnung der großen Sonderschau Die Etrusker findet diesen Freitagabend statt – die Laufzeit startet ab Samstag. Schaut vorbei und begebt euch mit dem Ausstellungs-iPad selbst auf eine spannende Zeitreise!

SAVE THE DATE! Ausstellungseröffnung “Die Etrusker” im Badischen Landesmuseum mit interaktiver Bodenkarte von PXNG.LI, ab 16. Dezember

In zwei Wochen beginnt die Sonderausstellung Die Etrusker – Weltkultur im antiken Italien im Badischen Landesmuseum, in der wir mit einer interaktiven Bodenkarte von Etrurien vertreten sein werden. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren!

Noch nie etwas von ‘Etrurien’ gehört? Der Begriff bezeichnet die antike Landschaft in Mittelitalien. Ab dem 16. Dezember ist die Sonderausstellung im Karlsruher Schloss zu sehen. PXNG.LI programmiert die App für eine interaktive Bodenkarte: Hierauf können bestimmte Symbole, die die Positionen früherer Städte markieren, mit einem iPad abgescannt werden. Es erscheinen informative Daten über archäologische Funde des Ortes, dessen kulturelle Blütezeit sowie geografischen Besonderheiten. Eine spannende Zeitreise für die Museumsbesucher*innen!


Gestaltung Bodengrafik: Atelier Hähnel-Bökens