4 Jahreszeiten

Rechtzeitig zum Frühlingserwachen gibt’s jetzt die Dokumentation der Installation „4 Jahreszeiten“ die letztes Jahr auf dem 3D Beyond Festival präsentiert wurde.

MEKA Hotspot ein voller Erfolg!

Gelungener Auftakt: Über 200 Interessierte kamen am vergangenen Freitag zur „Hotspot 2011“, der ersten gemeinsamen Veranstaltung der Initiative „Medienregion Karlsruhe“ (MEKA) und der Industrie- und Handelskammer (IHK) ins Haus der Wirtschaft, um sich über die Zukunft der Werbung zu informieren.

PXNG.LI präsentierte verschiedene Anwendungen auf dem 60″ Multitouch Tisch, sowie die interaktive Installation „dropshadow“ und holographieähnliche Projektion mit dem Dreamoc System.

Dominik Rinnhofer und Andreas Siefert hielten noch einen Vortrag  über „Interaktive Elemente in Show und Event.“

KA-News Bericht

Vielen Dank auch an unsere Partner: epicto und rent4event

http://pong.li/pir8/Pano/MEKA_Hotspot/MEKA_Hotspot_2011_Panorama.mov

 

 

 

 

 

Dynamik des Lebens

Dynamik des Lebens – eine wissenschaftliche, interaktive Rauminstallation von PXNG.LI
und Contexts Relationen im Staatlichen Naturkundemuseum Karlsruhe

Dynamik des Lebens

vom
03.12.2009 bis zum 07.03.2010
Eröffnung: 2.12.2009 – 18 Uhr
Naturkundemuseum Karlsruhe

weitere Infos gibt es unter www.dynamik-des-lebens.de
den Trailer zum Projekt könnt hier HIER anschauen!

waldrapp habitat

Für das WaldrappTeam hat PXNG.Li für eine Ausstellung in Burghausen, mehrere installationen entwickelt. Einen Flugsimulator, eine interaktive Erdkugel und ein Spiel in dem man den Vögeln helfen kann, Würmer zu finden. Hier ein kleiner Screenshot aus der Produktionsphase.

habitat

Xcitor Flugsimulator in der Ausstellung in Burghausen:

Xcitor Flugsimulator

Xcitor Flugsimulator

Xcitor Flugsimulator

Xcitor Flugsimulator

MultiTouch Hemisphere / Globe in der Ausstellung in Burghausen:

MTouch Hemisphere / Globe r

MTouch Hemisphere / Globe r

MTouch Hemisphere / Globe r

Impressionen Aufbau Burghausen:
MTouch Hemisphere / Globe r

MTouch Hemisphere / Globe r

MTouch Hemisphere / Globe r

WiredFire in Sibiu

Ausstellung vom 22-06-07 bis 05-07-07 in Sibiu / Romania bei *.artlabs

www.artlabs.ro

postcard

„Wired Fire“ ist eine stilisierende interaktive Rauminstallation, die den Fluß der Energie vom Brennstoff zum digitalen Ereigniß skizziert.

Filmtitel für den Film “Offset”

Konzeptionierung und Erstellen der Titelsequenz

Die Titelsequenz eines Filmes sind die ersten Bilder die der Zuschauer sieht und dient den Zuschauer an Elemente des Filmes heranzuführen. Die visuellen Hintergründe in den Titeln für „Offset“ enthalten Teile einer Maschine, die durch Licht und Schatten, Tiefenwirkung und leichte lineare Bewegungen ein Stimmung aufbauen, die sich auch im Film wiederspiegelt.

Die Aufnahmen der Maschinenteile sind vollständig CGI und wurden für die Ausbelichtung auf 35mm Filmmaterial produziert.

(mehr …)

Diplom Smoi/XMAS

Wir gratulieren Smoi zum bestandenen Diplom!
hier ein paar Bilder von der anschliessenden PONG Weihnachtsfeier 🙂

DEADHEADrischko kekseDEADHEAD KeeeeeksPONG Weihnachten

NHA „Westwärts“

 

 

The new digital animated 3d movie (Directed, Animated, etc. by Smoi) is comming out sooooon…..

Its the diplom movie of Andreas (Smoi) Schuster.The movie is about power greed and how strange objects can destroy a peacefull community.

have a look at the website

N-TV Newsfake

Newsfake
Das Projekt ntv-Newsfake ist eine vollständig am Computer entworfene und umgesetzte Nachrichtensendung.
In einer Abfolge mehrerer Liveberichte und Studionachrichten wird über einen fiktiven Terroranschlag am Karlsruher Rheinhafen und am AKW Philippsburg berichtet. (mehr …)

TANGO DEL AIRE

Cinema 35mm „Tango del aire“ ist eine Geschichte, die von der Magie des Windes und der Musik erzählt.
Von der Kraft, die Seelen zweier Menschen, die nichts miteinander zu tun haben, einander streifen zu lassen. (mehr …)

Arne Friedmann

Cinema 35MM
Arne Friedmann, ein Künstler auf der Suche nach der Liebe. 

Für Teuscher & Marka erstellte PONG die gesamten Stadtansichten digital und hauchte Arne Friedman die Farbe zum Lieben ein.

Regie: Mark Teuscher & Sebastian Marka

3D & ColorGrade: PONG

nha

Wie schon lange angekündigt nun ein seperater blog für meine Diplomarbeit. Zum anschauen, nachlesen und kommentieren ist der aktuellen Stand geposted sowie Theorie, Scripte, links,etc.
g
smoi

www.blechfisch.de/nha/

.

PONG GRILLADE

Hallo,
super Party, danke auch an Risko und die Suzigames Group dafür uns ihr neues Game zu präsentieren.
Hier noch ein paar Bilder:
smoi

Praha 06

Hab ich vor Abreise an der Metrostation für 5Kc,- erstanden!

kartenpuff

g

Der Pilz

Wenn einem langweilig ist – man zu viel Zeit hat oder es einem schlecht geht, egal ob körperliche oder geistige Gebrechen oder man einfach die alltäglichen Dinge nicht mehr als begrüßenswert empfindet – kann man sich mit diversen Mittelchen abschiesen, um das hiesige Dasein zu verzieren. Wie ihr ja wißt gibt es eine Unmenge an chemischen, kinetischen und psychotischen Methoden mit denen die eigen Lichter ausgeknippst werden können.
Neulich traf ich einen ganz besonderen Freund. Ja er war nicht allein, sondern hatte seine Kollegen mitgebracht, die sich in einer geselligen Rund auf der Wiese versammelten und mir viele Späße anboten. Sie scherzten und lachten, machten sich über Gott und die Welt lustig, sprachen von Dingen, die noch kein Mensch gesehen hatte und baten mich eindringlich sie zu verspeisen. Entsetzt wich ich zurück und konnte nicht glauben, was ich hörte und sah – diese Pilze! Jeder von ihnen war knallrot im Gesicht, mannshoch und alle redeten davon wie toll sie schmecken würden. Wie saftig und gährig ihre Eingeweide seien und wie gut man nach dem Genuss ruhen könne. Sie drangen auf mich ein, belagerten mich förmlich, schlossen den Kreis immer enger, bis ich die Flucht ergriff und in den nahegelegenen Fanghornwald rannte. Dort stolperte ich im Gestrüpp umher und lief immer tiefer in das dicke dichte Fichtendickicht. Meine Verfolger rannten hintendrein und hatten sich auch noch vermehrt. Sie riefen ihre miesen Waldkumpanen – wie Fuchs, Biber und Specht, die jetzt auch hinter mir her hatzten. Dazu kamen noch die üblichen Kleinkriminellen aus dem Unterholz, die einen Spaß daran hatten mir Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Da war zum Beispiel der Hinterhalt unter dem Uhustammtisch. Diese elenden Vögel breiteten ihre Flügel aus, so dass sich der Himmel verdunkelte und man nicht einmal die Hand vor Augen sah. Dies wiederum nutzten ihre besoffenen Handlanger im Erdreich, um mich in eine eigens für Menschen angelegte Grube zu lenken, in die ich tief stürzte und mir schwarz vor Augen wurde.
Nach einer unbestimmten Zeit erlangte ich das Bewußtsein wieder – sprang sofort auf um der Gefahr entgegen zu treten aber das feige Pack hat sich verdrückt. Kein riesiger Schwarm H5N1-Bestien mehr zwischen den Bäumen, kein schäumender Fuchs im Astloch und selbst die Rothäute waren nicht mehr auf der Wiese!? So ging ich unverrichteter Dinge wieder heimwärts und erzählte allen von meinem Erlebnis. Sie hielten meine Geschichte für etwas überzogen aber ich führte sie zu dem Ort wo alles begann und man konnte den Zauber immer noch in der Luft verspüren..
Der Pilz aus „Postnaturelle Reduktion“

DerFreund