„Evolutionslinien“ – Interaktive Installation im Nationalmuseum für Naturgeschichte Luxemburg

Bestimmendes Thema dieser Installation in der neuen Dauerausstellung des Nationalmuseums für Naturgeschichte Luxemburg ist die Evolution als Grundlage für die Vielfalt des Lebens. „Evolutionslinien“ besteht aus einer virtuellen 3D-Umgebung, die es ermöglicht, die Entwicklung des Lebens in Bewegung zu betrachten. Zehn Lebewesen werden ineinander „gemorpht“ und zeichnen somit den Weg vom einfachen Mehrzeller bis zum Landgänger präzise nach. Über einen Touchscreen lässt sich der Prozess des Formwandels von den Besucher*innen in Echtzeit steuern; Details wie Muskelentwicklung oder Skelettbau lassen sich hinzuschalten oder getrennt voneinander darstellen. Über das Interface können die Objekte frei navigiert und somit von allen Seiten betrachtet werden.Ursprungskonzept: Prof. Eberhard ‚Dino‘ Frey & Contexts-Relationen GmbH Karlsruhe

Kunde

Nationalmuseum für Naturgeschichte Luxemburg

Auftraggeber

Nationalmuseum für Naturgeschichte Luxemburg

Datum

seit 2017

Ort

Luxemburg