Weltcouchtag – gibt’s den überhaupt? Aber klar doch! Wir zelebrieren diesen besonderen Tag heute mit euch mit einer kleinen Geschichte aus der Vergangenheit: Es war einmal eine Couch in einem Atelier. Dieses Atelier stand in Prag und hier dozierte unser Geschäftsführer Dominik an der AVU, der hiesigen Akademie der Bildenden Künste.
Da die Einrichtung des kleinen Ateliers recht spärlich ausfiel, projizierte er kurzerhand alle möglichen Objekte, Situationen und Personen auf eben jene Couch, so dass dieses Objekt zu neuem Leben erwachte und das Studio in einem neuen Glanz erstrahlen ließ. Seinen Studierenden war dies Objekt zuerst suspekt, hatte man zuvor doch geraume Zeit genau darauf aber mit Blick auf den Fernseher verbracht. Mit dem neu-inszenierten Sitzobjekt fand nun aber ein Perspektivwechsel statt! Fortan fand sich die Gruppe immer häufiger um die Couch zusammen und betrachtete die sich dort ereignenden Geschichten. Und so entstand die Idee des Projection Mappings bei PONG!

Foto: Dominik Rinnhofer